Titelbild 4 Handful Of Blues Stimmungsbild

Der Bandname ist Programm

Der Name 4 Handful Of Blues sagt eigentlich schon fast alles: Zwei Musiker – also vier Hände – spielen den Blues. Dabei wird alles weggelassen, was weggelassen werden kann. Es gibt nur Gesang, Gitarre und Bass – das heisst Blues pur, ehrlich, geradlinig, echt. Die Themen sind die einfachsten und ältesten, die es gibt. Jeder und jede versteht, worum es geht: Um die Gefühle, die verrückt spielen im Bauch, die das Herz brechen, die an den Rand des Wahnsinns treiben …

Bandgeschichte

Als die Brüder Patrik und Paul Schneider 4 Handful Of Blues im August 2000 ins Leben riefen, betraten sie - trotz langjähriger Erfahrung in besetzungsmässig kleinen Formationen - Neuland. Zum ersten Mal mussten sie sich der Herausforderung stellen, einer Musik, die stark durch Rhythmen geprägt wird, auch ohne Schlagzeug den nötigen Drive zu verleihen. Bei zahlreichen Konzerten wurde aber aus dem Duo rasch eine kompakte Einheit. Die beiden harmonieren, als hätten sie eine Art gemeinsames Bewusstsein.

Der Blues lebt allerdings nicht nur vom Groove allein, sondern auch von den Geschichten, die er erzählt. In diese Geschichten einzutauchen und das Publikum dabei mitzunehmen – und dabei auch für «Noch-Nicht-Bluesliebhaber» eine Tür zu öffnen –, wurde zu einem wichtigen, häufig amüsanten und selbstironischen Element der Lifeshows von 4 Handful Of Blues.

Nachdem ursprünglich nur ein paar Demoaufnahmen geplant waren, wurde anfangs 2002 die CD 4 Handful Of Blues mit zwölf Songs veröffentlicht.

Für die Konzertsaison von Juli 2002 bis Juni 2003 wurde die Band dann von der Kulturstiftung Pro Argovia in ihr Förderprogramm aufgenommen: 4 Handful Of Blues gehörte somit zu den Pro Argovia Artists 2002/2003.

Bild von Paul Schneider
Paul Schneider – Bass

Mitte 2004 kam dann eine zweite CD heraus und zwar – wie könnte es anders sein – unter dem Titel Another 4 Handful Of Blues.

Land auf, land ab wurde seither auf den unterschiedlichsten Bühnen gespielt – von der Open Air Bühne bis zum Wohnzimmer in der Mansardenwohnung. Dabei sind es natürlich gerade die kleinen Clubs, in denen die Musik unmittelbar herüberkommt, wo die Stärken der Band perfekt zum Tragen kommen.

Seit Ende 2013 spielen die beiden Brüder auch noch in einer zum Trio erweiterten Band. Da bekanntlich 4 + 2 = 6 ist, hat sie den Namen 6 Handful Of Blues

Musik

Das Repertoire von 4 Handful Of Blues besteht zu einem grossen Teil aus alten Klassikern von Bluesmännern aus dem Mississippi Delta wie z. B. Robert Johnson, Muddy Waters, John Lee Hooker und Willie Dixon. Aber auch «modernere» Stücke, z. B. von Stevie Ray Vaughan, Robben Ford oder Keb' Mo' gehören dazu. Das Programm ist deshalb durchaus stilistisch vielseitig. Und dann gibt es da noch die «Hundesongs», welche von Scott Hendersons Platte Dog Party stammen – einer von Patriks absoluten Lieblingsplatten.